Wasserrohrbruch in Berlin setzt Straßen unter Wasser

"Es sieht hier aus wie an der Ostsee": Wasserrohrbruch in Berlin setzt Straßen unter Wasser

Nach einem Wasserrohrbruch sind in Berlin-Lichtenberg mehrere Straßen überflutet worden. Eine Straße sackte daraufhin ab - mit ihr ein dort abgestelltes Auto.

Das sagte eine Sprecherin der Berliner Wasserbetriebe (BWB) am Donnerstag. Die Feuerwehr bereite die Bergung des etwa zur Hälfe versunkenen Wagens vor. Dafür habe ein Kran angefordert werden müssen, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Das Absacken der Straße begründete die BWB-Sprecherin damit, dass Berlin auf Sand gebaut sei - davon sei auch viel auf die Straßen in dem Wohngebiet gespült worden: "Es sieht hier aus wie an der Ostsee."

(csr/dpa)