Passagiere gerettet Fähre mit 95 Passagieren fährt sich vor Wangerooge fest

Hamburg · In der Hafeneinfahrt der Nordsee-Insel Wangerooge ist am Donnerstag eine Fähre auf Grund gelaufen. Der Unfall ging glimpflich aus. Alle Passagiere konnten unverletzt an Land gebracht werden.

 Die Passagiere konnten zum Teil selbst an Land gehen.

Die Passagiere konnten zum Teil selbst an Land gehen.

Foto: dpa/Peter Kuchenbuch-Hanken

Es gebe keine Verletzten unter den Passagieren an Bord, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn (DB), die die Fähre betreibt. Alle 95 Passagiere konnten mit Hilfe der Besatzung an Land gebracht werden, wie das Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven am Abend mitteilte. Das Schiff sei an einer Buhne festgekommen. Die Ursache sei bislang noch unbekannt. Die Wasserschutzpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Die Passagiere verließen das Schiff über eine Leiter. Sie konnten aber nicht ihre Koffer mit auf die Insel nehmen, sagte ein Augenzeuge. Nach Angaben eines Fahrgastes ist nur noch die Besatzung an Bord geblieben. Ein Bahnsprecher hatte zunächst mitgeteilt, zu ihrer Sicherheit dürften die Fahrgäste auf dem Schiff bleiben und dort übernachten.

Wegen der Versandung der Hafeneinfahrt fallen an diesem Freitag (1. April) zwei Fahrgastschiffe am Nachmittag von Harlesiel nach Wangerooge aus, wie die Deutsche Bahn weiter mitteilte. Zudem liege die Wasserstandsvorhersage für diese Verbindungen unter den mittleren Werten. Der Fährverkehr zwischen Wangerooge und dem Festlandshafen Harlesiel ist tideabhängig, das heißt die Schiffe verkehren jeden Tag zu anderer Zeit.

(th/dpa)