Vor U2-Konzert in Köln am 4.9. und 5.9. - Bono muss Konzert abbrechen

Mangels Stimme : U2-Sänger Bono muss Konzert abbrechen

Nach wenigen Liedern war die Stimme weg: U2 haben ein Konzert in Berlin abgebrochen, weil Bono nicht weitersingen konnte. Am Dienstag und Mittwoch sind Konzerte in Köln geplant.

Die irische Rockband U2 hat am Samstagabend ihren Auftritt in der Berliner Mercedes-Benz-Arena nach wenigen Liedern abgebrochen. Bei Sänger Bono hatte zuvor mehrfach die Stimme ausgesetzt, immer wieder griff er - auch während der Songs - zur Thermoskanne. Das Lied „Beautiful Day“ brachte er unterstützt vom Publikum noch zu Ende, dann verließ er die Bühne - für eine Pause, wie es zunächst hieß. Nach einiger Zeit wurde dann mitgeteilt, das Konzert werde nicht fortgesetzt, die Gäste sollten ihre Tickets für ein Ersatzkonzert behalten. Genaue Gründe für Bonos Ausfall wurden nicht genannt.

Auf ihrer Homepage teilten U2 mit, dass Bono vor dem Konzert in einer guten Verfassung gewesen sei und dass sich die Band auf den Auftritt gefreut habe. Aber nach wenigen Liedern sei die Stimme des Sängers komplett weg gewesen. Sie könnten sich das nicht erklären und würden ärztlichen Rat einholen, schrieben die anderen Bandmitglieder und versicherten, die Fans sofort zu informieren, sobald sie mehr wüssten.

U2 stellen sich hinter #wirsindmehr

Bei seinem Auftritt am Tag zuvor in Berlin zum Start der U2-Europatour hatte Bono die rechten Ausschreitungen in Chemnitz scharf kritisiert. „Solche Leute gehören nicht zu Europa und diesem Land“, rief der 58 Jahre alte Sänger. Während der Show tauchte zudem der Slogan #wirsindmehr auf dem Bühnen-Bildschirm auf. Die Menge applaudierte und jubelte. Für Montag haben unter dem Hashtag #wirsindmehr unter anderem Kraftklub, die Toten Hosen und Feine Sahne Fischfilet als Gegenprotest zu den rechten Krawallen zu einem kostenlosen Konzert nach Chemnitz eingeladen.

U2 befindet sich derzeit auf der Tournee "Experience + Innocence". Die Tour durch Europa soll nach dem Konzertauftakt in Berlin noch bis November andauern. Am Dienstag und Mittwoch sind Konzerte in Köln geplant, danach geht es weiter nach Paris.

Die irische Rockband hatte seit den 80er Jahren zahlreiche Hits, darunter "Sunday Bloody Sunday", "With or Without You" und "One".

(wer/dpa/AFP)
Mehr von RP ONLINE