1. Panorama
  2. Deutschland

Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung: Viele Deutsche trinken "riskant" viel Alkohol

Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung : Viele Deutsche trinken "riskant" viel Alkohol

Alkohol zählt weiter zu den gefährlichsten Gesundheitsrisiken in Deutschland. So trinken 44,6 Prozent der 18- bis 29-jährigen Männer riskant viel Alkohol. Das zeigt der neue Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung, der am Mittwoch in Berlin veröffentlicht wurde.

Insgesamt trinken Frauen und Männer nach den in dem Bericht aufgeführten Kriterien zu 27,2 Prozent riskant viel. Mit 9,6 Litern pro Kopf und Jahr sei der Alkoholkonsum in Deutschland im internationalen Vergleich besonders hoch.

Der Konsum von Zigaretten, Alkohol und Cannabis geht bei Jugendlichen allerdings weiter zurück. Wie die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP) am Mittwoch in Berlin mitteilte, sank der Anteil der regelmäßigen Alkoholtrinker unter den 12- bis 17-Jährigen von knapp 18 Prozent im Jahr 2001 auf gut 14 Prozent im Jahr 2011. Der Anteil der Raucher unter den Jugendlichen hat sich auf knapp zwölf Prozent sogar mehr als halbiert (2001: 27,5 Prozent). Der regelmäßige Cannabiskonsum ging von gut neun auf rund 4,5 Prozent zurück.

(dpa/felt/jco)