Urteil in Hanau: Lebenslang für Anwalt wegen Mordes mit brennendem Spiritus

Urteil in Hanau: Lebenslang für Anwalt wegen Mordes mit brennendem Spiritus

In Hanau ist ein Mann wegen Mordes an seiner Frau mit brennendem Spiritus zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

Das Landgericht sah es am Freitag als erwiesen an, dass der 49 Jahre alte frühere Rechtsanwalt seine Frau im März 2017 verprügelt, mit Spiritus übergossen und angezündet hatte. Das Opfer starb einige Tage später im Krankenhaus.

Der angeklagte Deutsche hatte im Prozess ausgesagt, dass er seine Frau bereits mit den Brandverletzungen vorgefunden habe, als er abends nach Hause gekommen sei. Die Verteidigung hatte deswegen einen Freispruch gefordert. Die Staatsanwaltschaft Hanau (Hessen) hingegen hatte auf lebenslange Haft plädiert und dafür das Mordmerkmal der Grausamkeit zugrunde gelegt.

(felt)