Unglück im Staffelsee: Familienvater ertrinkt vor den Augen seiner Kinder

Unglück in Bayern : Familienvater ertrinkt vor den Augen seiner Kinder

Ein Familienvater schwimmt in einem See in Bayern, plötzlich verliert er das Bewusstsein. Seine Frau kämpft erfolglos um sein Leben. Die Kinder müssen alles mitansehen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wollte der 48-Jährige am Samstag zusammen mit seiner Frau vom Strandbad in Uffing südlich von München zu einer wenige Hundert Meter entfernten Insel im oberbayerischen Staffelsee schwimmen. Seine beiden neun Jahre alten Zwillingssöhne begleiteten den Mann auf einem Stehpaddelbrett.

"Auf dem Rückweg hatte der Familienvater plötzlich Probleme und wurde ohnmächtig", teilte die Polizei am Sonntag weiter mit. Der Ehefrau gelang es zwar, den Mann bis zur Rettung durch die Wasserwacht über Wasser zu halten. Dennoch habe der Mann offensichtlich so viel Wasser geschluckt, dass er ertrank, berichtete ein Polizei-Sprecher. Die eigentlichen gesundheitlichen Probleme waren nach ersten Erkenntnissen nicht die Todesursache.

Trotz Bemühungen der Ärzte starb er kurze Zeit später im Krankenhaus. Ein Kriseninterventionsteam übernahm die psychologische Betreuung der Familie. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, sagte ein Polizeisprecher. Die Familie habe Urlaub in der Region gemacht.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE