Tragödie auf Party in München: 23-Jähriger stirbt durch Abgase aus Dieselaggregat

Tragödie auf Party in München : 23-Jähriger stirbt durch Abgase aus Dieselaggregat

Das Einatmen von Abgasen eines Stromaggregats auf einer Party in München hat einen jungen Mann das Leben gekostet.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde ein Gasaustritt an einer Halle gemeldet. Vor Ort versuchten Einsatzkräfte, einen jungen Mann zu reanimieren und kümmerten sich um vier weitere Verletzte. Der 23-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er starb.

Ersten Ermittlungen zufolge wurde in der Halle eine Party gefeiert. Für die Stromversorgung der Musikanlage wurde ein Dieselaggregat eingesetzt, der in der Nähe des DJ-Pults stand. Allerdings war die Belüftung des Gebäudes nicht ausreichend. Der junge Mann hielt sich in der Nähe des Aggregats auf und atmete die Abgase ein.

Die Feuerwehr lüftete schließlich das Gebäude, die Polizei nahm Ermittlungen auf.

(felt/AFP)
Mehr von RP ONLINE