Toter Jugendlicher bei Unwetter im Schwarzwald: Polizei prüft Fremdverschulden

Toter Jugendlicher im Schwarzwald: Polizei prüft Fremdverschulden nach Unwetter-Unglück

Nachdem bei einem schweren Unwetter in Rickenbach in Baden-Württemberg ein Jugendlicher von einem Baum erschlagen worden war, prüft die Polizei jetzt ein mögliches Fremdverschulden.

"Es ist zu klären, ob ein mögliches Fremdverschulden vorliegt, weil an der Örtlichkeit am Waldrand bei den bestehenden Witterungsverhältnissen gezeltet wurde", teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es würden Aussagen eingeholt, um den Hergang auf dem Waldspielplatz in Rickenbach zu rekonstruieren. Gegen bestimmte Personen werde derzeit nicht ermittelt.

Die Leiche des 15-Jährigen wird obduziert, wie ein Polizeisprecher bekanntgab. Die Polizei geht davon aus, dass ein heftiger Sturm einen etwa 30 Meter hohen Baum auf das Zelt stürzen ließ und den Jungen unter sich begrub. Die Obduktion solle nun zeigen, was die genaue Ursache für den Tod des Jungen war.

(oko/dpa)