Terror in Deutschland: Warnung vor Anschlägen in Dresden und Berlin

Bahnhöfe und "Pegida"-Demos : Warnung vor Anschlägen in Dresden und Berlin

Laut einem Medienbericht warnen ausländische Nachrichtendienste die Bundesregierung vor Terroranschlägen. Demnach diskutieren Dschihadisten Angriffe auf Bahnhöfe und "Pegida"-Märsche.

Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Demnach seien vor allem Berlin und Dresden mutmaßliche Ziele. Auch die "Pegida"-Demos sollen, so die Erkenntnisse der Nachrichtendienste, im Fokus der Terroristen stehen. Die nächste Demonstration gegen die vermeintliche Islamisierung des Abendlandes ist in Dresden für Montag geplant.

Zwar geben sich die Sicherheitsbehörden noch zurückhaltend, zumal es keine konkreten Hinweise auf Zeiten und Orte der Anschläge gebe. "Wir nehmen diese Hinweise sehr ernst", erklärte ein nicht namentlich genannter, aber hochrangiger Sicherheitsbeamter. Offiziell heißt es aus dem Bundesinnenministerium, dass man "ungeklärte Einzelsachverhalte" nicht kommentiere.

"Die deutschen Sicherheitsbehörden unternehmen alles, um die Bevölkerung wirksam zu schützen", erklärte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Freitag in Berlin. "Es bleibt dabei: Die Lage ist ernst, es besteht Grund zur Sorge und Vorsorge, jedoch nicht zu Panik und Alarmismus."

Festnahmen nach Anschlägen auf "Charlie Hebdo"

Nach dem Anschlag auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" in der vergangenen Woche sind die Sicherheitsbehörden in ganz Europa in Alarmbereitschaft. Bei dem Anschlag starben elf Personen, kurz darauf wurden die beiden Attentäter getötet. Zeitgleich tötete ein weiterer Attentäter in einem jüdischen Supermarkt vier Kunden.

Erst am Donnerstag hatten die Behörden einen Anschlag in Belgien verhindert, als sie in Verviers (etwa 25 Kilometer südwestlich von Aachen) gegen Syrien-Heimkehrer vorgegangen sind. Zwei der drei Dschihadisten, die das Feuer gegen die Beamten eröffneten, wurden dabei getötet.

Auch in Deutschland gehen die Behörden gezielter gegen mutmaßliche Terroristen vor. In Dinslaken wurde am vergangenen Wochenende ein Islamist festgenommen. Gegen einen in Wolfsburg unter Terrorverdacht festgenommenen Syrien-Heimkehrer hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl erlassen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: "Pegida"-Anhänger und Gegner demonstrieren in Dresden

Mehr von RP ONLINE