1. Panorama
  2. Deutschland

Telekom: Störungen im Netz in Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt, München

Ursache unklar : Bundesweite Störungen im Mobilfunknetz der Telekom behoben

Im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom hat es in der Nacht zum Dienstag Störungen gegeben. Die Probleme seien jedoch seit etwa sieben Uhr morgens wieder behoben, sagte ein Telekom-Sprecher am Dienstagvormittag.

„Man kann jetzt wieder normal telefonieren und den Datenverkehr nutzen“, so der Sprecher. Die Ursache sei jedoch weiterhin unklar und werde nun analysiert. CEO der Deutsche Telekom AG, Timotheus Höttges, betonte auf Nachfrage auf einer Pressekonferenz zur Corona-Warn-App am Dienstagvormittag, die Ausfälle hätten nichts mit der neuen App zu tun, sondern lägen an Umbauarbeiten der Infrastruktur der Telekom.

Berichten der Internetportale allestoerungen.de und netzwelt.de zufolge meldeten Telekom-Kunden Probleme mit dem Mobilfunkempfang und mit dem mobilen Internet. Betroffen waren demnach unter anderem die Großräume Berlin, Hamburg, Frankfurt und München. Auch im Kurznachrichtendienst Twitter meldeten in der Nacht Nutzer Probleme.

Das Festnetz war nicht betroffen, lediglich Teile des Mobilfunknetzes. So hatten Telekom-Kunden über die Internetportale allestoerungen.de und netzwelt.de sowie Twitter Probleme mit dem Mobilfunkempfang und mit dem mobilen Internet, unter anderem in den Großräumen Berlin, Hamburg, Frankfurt und München.

Zuvor hatte es auch im Netz der US-Tochter T-Mobile US Störungen gegeben. Das sei jedoch reiner Zufall, erklärte der Sprecher. Es gebe keinen Zusammenhang mit den Störungen im deutschen Netz.

(anst/dpa/AP )