Stuttgart: Sechs Polizisten bei "Pegida"-Demo verletzt

Stuttgart : Sechs Polizisten werden bei "Pegida"-Demo verletzt

Bei Auseinandersetzungen um eine Versammlung der anti-islamischen "Pegida"-Bewegung in Stuttgart sind am Sonntag sechs Polizisten verletzt worden.

Die Beamten trugen Blessuren bei Rangeleien sowie Knalltraumata davon, wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte. Den etwa 200 "Pegida"-Anhängern standen demnach rund 4000 Gegendemonstranten gegenüber.

Insgesamt waren rund 1000 Polizisten aus ganz Baden-Württemberg im Einsatz. Die Beamten drängten teils mit Gewalt Blockierer der "Pegida"-Versammlung ab. Dabei Polizisten und offenbar auch "Pegida"-Gegner zu Pfefferspray. Die Polizei nahm bis zum Sonntagabend mehr als ein Dutzend Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Körperverletzung und Beleidigung auf.

(AFP)