1. Panorama
  2. Deutschland

„Stunde der Wintervögel“ : Nabu ruft zur Zählung der Wintervögel auf

Bundesweite Mitmachaktion : Nabu ruft erneut zur Zählung der Wintervögel auf

Wie viele Vögel tummeln sich im Garten, auf dem Balkon oder im Park? Der Naturschutzbund ruft Bürger am Wochenende im Rahmen der bundesweiten Vogelzählung wieder dazu auf, genau hinzusehen.

Die gemeinsam mit dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz (LBV) zum elften Mal ausgerichtete Aktion „Stunde der Wintervögel“ ist nach Nabu-Angaben Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmachaktion. Naturfreunde sind dazu aufgerufen, zwischen Freitag und Sonntag eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und dem Nabu zu melden. Je mehr Menschen mitmachten, desto aussagekräftiger würden die Ergebnisse, erklärte der Umweltverband am Mittwoch in Berlin.

An der „Stunde der Wintervögel“ im vergangenen Jahr hatten sich nach Nabu-Angaben mehr als 143.000 Menschen beteiligt. Der am häufigsten gesichtete Vogel war wie in den Vorjahren der Spatz.

Naturschutzbund und LBV rufen seit 2005 jährlich im Mai zur bundesweiten Vogelzählung „Stunde der Gartenvögel“ auf. 2011 kam die „Stunde der Wintervögel“ zum Jahresanfang dazu. Mit der Vogelzählung könne jeder mithelfen, eine detaillierte Momentaufnahme der Vogelwelt in unseren Städten und Dörfern zu ermöglichen, sagte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Die so erfassten Daten trügen dazu bei, die heimischen Vögel besser zu schützen.

(ahar/epd)