Studie zu Missbrauchs-Opfern in der katholischen Kirche: 3677 Minderjährige betroffen

Studienergebnis: 3677 Opfer durch katholische Kleriker missbraucht

In der Studie über den Missbrauch in der katholischen Kirche in Deutschland sind 3677 Kinder und Jugendliche im Zeitraum von 1946 bis 2014 als Opfer von sexuellem Missbrauch dokumentiert.

In den 38\.156 ausgewerteten Akten der 27 deutschen Bistümer gab es bei 1670 Klerikern (4,4 Prozent) Hinweise auf Beschuldigungen, Minderjährige missbraucht zu haben, wie es in der am Dienstag in Fulda vorgestellten Studie heißt.

Die Deutsche Bischofskonferenz hatte die Untersuchung in Auftrag gegeben. Das interdisziplinäre Forscherkonsortium bestand aus Wissenschaftlern um den Mannheimer Psychiater Harald Dreßing.

Weiter heißt es in der Untersuchung, dass unter den Beschuldigten 1429 Diözesanpriester (5,1 Prozent aller Diözesanpriester), 159 Ordenspriester (2,1 Prozent) und 24 hauptamtliche Diakone (1,0 Prozent) waren. Bei 54 Prozent der Beschuldigten lagen Hinweise auf ein einziges Opfer vor, bei 42,3 Prozent Hinweise auf mehrere Betroffene.

  • Katholische Kirche : Studie beweist massiven Missbrauch von Kindern und Jugendlichen

62,8 Prozent der von sexuellem Missbrauch Betroffenen waren männlich, 34,9 Prozent weiblich, bei 2,3 Prozent fehlten Angaben zum Geschlecht. Das deutliche Überwiegen männlicher Betroffener unterscheidet sich nach Angaben der Forscher vom sexuellen Missbrauch an Minderjährigen in nicht-kirchlichen Zusammenhängen.

Drei von vier Betroffenen standen mit den Beschuldigten in einer kirchlichen oder seelsorgerischen Beziehung, zum Beispiel als Messdiener oder als Schüler im Rahmen von Religionsunterricht, Erstkommunion- oder Firmvorbereitung.

Bei rund einem Drittel der beschuldigten Geistlichen wurden kirchenrechtliche Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger eingeleitet, bei 53 Prozent nicht; bei 13,1 Prozent fehlten entsprechende Angaben. Rund ein Viertel aller eingeleiteten kirchenrechtlichen Verfahren endete ohne Sanktionen. Aus dem Klerikerstand entlassen wurden 41 Beschuldigte, 88 wurden exkommuniziert, also aus der kirchlichen Gemeinschaft ausgeschlossen.

(felt/kna)
Mehr von RP ONLINE