1. Panorama
  2. Deutschland

Offenbar weite Teile der Stadt betroffen: Stromausfall in München löst Chaos aus

Offenbar weite Teile der Stadt betroffen : Stromausfall in München löst Chaos aus

In München hat es am Donnerstagmorgen einen Stromausfall gegeben. Weite Teile des Stadtgebietes waren betroffen. Ampeln fielen aus. In der Innenstadt kam es zu einem Verkehrschaos. Aufzüge blieben stecken. Bei Twitter herrschte Hochbetrieb.

So schreibt dort etwa die "Süddeutsche Zeitung": "#Stromausfall in #München, weite Teile der Stadt sind dunkel". Es kam zu Behinderungen im Nahverkehr, da auch die Straßen- und U-Bahnen nicht mehr fahren konnten.

Die Münchner Feuerwehr sagte, es komme seit etwa 7 Uhr zu zahllosen Einsätzen. Ein Sprecher bezifferte später die Zahl dert Einsätze auf 50. In der Hälfte der Fälle seien Menschen in Aufzügen steckengeblieben und mussten befreit werden.

450.000 Kunden ohne Strom

Außerdem seien durch den Stromausfall Brandmelder angesprungen und hätten Fehlalarme ausgelöst. Nach Angaben der Münchner Stadtwerke (SWM) waren rund 450.000 Kunden im südlichen Stadtgebiet zeitweise ohne Strom.

Betroffen von dem Ausfall waren am Morgen vor allem Zehntausende Berufspendler. Laut Polizei verursachte der Stromausfall große Verkehrsbehinderungen. Die S-Bahn auf der viel befahrenen Stammstrecke zwischen Ostbahnhof und Hackerbrücke stand etwa eine halbe Stunde lang still, viele stiegen auf das Auto um.

Ampeln ausgefallen - Polizei regelt Verkehr

Erschwert wurde der Straßenverkehr auch dadurch, dass wegen des Stromausfalls viele Ampeln nicht funktionierten. Die Polizei war mit zahlreichen Beamten im Einsatz, um den Verkehr an den wichtigsten Kreuzungen zu regeln. Die ausgefallenen Ampeln wurden nach und nach wieder eingeschaltet und liefen am späten Vormittag wieder weitgehend normal.

Der Sprecher der Stadtwerke berichtete von "massiven Beeinträchtigungen für U-Bahn und Tram". Dort sei auf vielen Strecken etwa bis 8.30 Uhr immer wieder der Strom weg gewesen. Bei der S-Bahn München kam es nach Angaben einer Sprecherin im Gesamtnetz zeitweise zu bis zu 40 Minuten Verspätung.

Von etwa 7 Uhr an war für rund eine halbe Stunde die Beleuchtung an den Tunnelbahnhöfen ausgefallen. Nach knapp einer halben Stunde fuhren die S-Bahnen wieder, allerdings fielen Taktverstärker-Züge aus. Nach Einschätzung der Sprecherin sollte sich der Verkehr bis zum Mittag wieder normalisieren.

Rätseln über die Ursachen

Die Ursache des Stromausfalls war zunächst unklar. Der Bayerische Rundfunk nannte einen Defekt in einem Umspannwerk im Norden der Stadt als möglichen Auslöser. Die Feuerwehr, die wegen Rauchentwicklung zu dem Umspannwerk gerufen wurde, konnte dies nicht bestätigen.

Ein Sprecher der Stadtwerke sagte, die Ursache sei bislang unklar. Zwar habe es den Feuerwehreinsatz wegen Rauchentwicklung in einem Umspannwerk gegeben. Allerdings wolle er "nicht spekulieren, ob das Ursache oder Wirkung war". Die SWM-Mitarbeiter hätten sofort begonnen, Stadtbezirk für Stadtbezirk wieder zuzuschalten. Nach gut einer halben Stunde seien die meisten Stadtbezirke wieder versorgt gewesen. Um 8 Uhr hatten alle Haushalte wieder Strom.

Nach 8 Uhr gingen zum zweiten Mal Lichter aus

Allerdings kam es wenige Minuten später erneut zu einem vorübergehenden Stromausfall in den Stadtteilen Bogenhausen und Aubing sowie in der Stadt Moosburg im Landkreis Freising. Um 11.30 Uhr wollte der SWM-Geschäftsführer Versorgung und Technik, Stephan Schwarz, auf einer Pressekonferenz über den aktuellen Stand informieren.

Während laut Meldungen bei Twitter in einigen Stadtteilen wie Schwabing oder Maxvorstadt der Strom nach kurzer Zeit offenbar wieder da war (Geologe twittert: "Strom in Schwabing wieder da, aber es flackert bedrohlich"), lagen andere Gebiete der Stadt wie Sendling, Haidhausen oder Fürstenried noch im Dunkeln.

Während viele User wegen ausgefallener Dusche, Kaffe oder Tee trauerten, nahmen es andere mit Humor. Zoocratic etwa behauptete die Ursache zu kennen: "Die Stadtwerke München haben heute Nacht auf Windows 8 upgegradet", twitterte er.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Stromausfall sorgt für Chaos in München

(csr)