"Stern"-Magazin zeigt Präsident Donald Trump mit Hitlergruß

Wirbel um neues Magazin-Cover: "Stern" zeigt Donald Trump mit Hitlergruß

Mit einem umstrittenen Titelbild beschäftigt sich das "Stern"-Magazin in seiner neuen Ausgabe mit Donald Trumps Reaktionen auf den rechten Terror in den USA. Eine Fotomontage zeigt den US-Präsidenten, der in eine US-Flagge eingehüllt ist und den Hitlergruß macht.

Nicht nur mit der Hitler-Pose, sondern auch mit der Titelzeile "Sein Kampf" (angelehnt an "Mein Kampf", dem politisch-ideologischen Manifest Adolf Hitlers) nähert sich der "Stern" offenbar bewusst zugespitzt und provokativ den Ereignissen rund um Donald Trump in den vergangenen Wochen.

"Neonazis, Ku-Klux-Klan, Rassismus: Wie Donald Trump den Hass in Amerika schürt", heißt es außerdem auf dem Magazin-Cover. Gemeint ist das mangelhafte Krisenmanagement des US-Präsidenten sowie seine vage Positionierung zu rechter Gewalt angesichts der Bluttat von Charlottesville Anfang August. Donald Trump hatte lange mit einer öffentlichen Reaktion gewartet und schließlich gesagt, "viele Seiten" seien für diese Gewalt verantwortlich. Dafür erntete der US-Präsident heftige Kritik, auch aus den eigenen Reihen. Erst später verurteilte Trump den Angriff und bezeichnete die beteiligten Anhänger des Ku-Klux-Klans sowie die Neonazis als Kriminelle.

  • US-Justizminister verteidigt Trump : Gewalt in Charlottesville wird als "heimischer Terrorismus" gewertet

Für das Titelblatt seiner August-Ausgabe erntet das Magazin vor allem in den sozialen Netzwerken deutliche Kritik - nicht etwa für die Kritik am Vorgehen des US-Präsidenten, sondern wegen des Hitler-Vergleiches.

"Traurige Relativierung von Geschichte! Nichts ist zu eklig für einen Titel", schreibt eine Userin auf Twitter. "Wer schürt denn hier nun den Hass?" lautet ein weiterer Kommentar.

(mro)