1. Panorama
  2. Deutschland

Letzte Rate gezahlt: Stadt Borken ist schuldenfrei

Letzte Rate gezahlt : Stadt Borken ist schuldenfrei

Die Kreisstadt Borken im Westmünsterland hat am Mittwoch ihre Schulden komplett abbezahlt. Die letzte Rate von 378 000 Euro sei an die Bank überwiesen worden, sagte ein Sprecher.

Von Donnerstag an ist die Stadt dann eine von insgesamt fünfzehn Kommunen in Nordrhein-Westfalen ohne Verbindlichkeiten. "Natürlich freuen wir uns sehr, so gut dazustehen", sagte Bürgermeister Rolf Lührmann (parteilos).

Man dürfe die Schuldenfreiheit allerdings auch nicht überbewerten, sagte das Stadtoberhaupt. Denn einen ausgeglichenen Haushalt für 2012 kann die Kommune mit 41 600 Einwohnern trotz ihrer Sparpolitik nicht vorlegen.

Borken muss sein Haushaltsloch in diesem Jahr voraussichtlich mit rund 3,5 Millionen Euro aus Rücklagen stopfen. "Ein ausgeglichener Haushalt ist jetzt das nächste vernünftige Ziel, das wir uns gesetzt haben."

Mitte der 90er Jahre steckte Borken noch mit mehr als 30 Millionen im Minus. Die Stadtspitze will die Schuldenfreiheit dazu nutzen, kommunale Steuern und Abgaben niedrig zu halten. Größere Investitionen seien vorerst nicht geplant.

Die ersten Borkener, die die Schuldenfreiheit genießen können, sind die Mitarbeiter der Stadtverwaltung - sie bekommen einen freien Tag als Dankeschön für ihre Arbeit.

(lnw)