Neonazi-Zusammenhang vermutet Sprengstoffanschlag auf Linke-Büro in Gera

Gera/Erfurt · Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag einen Sprengstoffanschlag auf ein Büro der Linken in Gera verübt. Dabei wurden zwei Fenster und eine Tür beschädigt. Der Sprengsatz habe möglicherweise aus Silvesterböllern bestanden und werde noch untersucht, teilte die Polizei mit.

Die Linke sprach von einer weiteren Stufe der Eskalation von Attacken auf Parteibüros. Sie vermutet einen Zusammenhang mit der Vorführung eines Dokumentarfilms über Konzerte der gewalttätigen Neonazi-Szene.

(dpa)