1. Panorama
  2. Deutschland

Nachbar legte umfassendes Geständnis ab: Schwerin: Mord an Mädchen aufgeklärt

Nachbar legte umfassendes Geständnis ab : Schwerin: Mord an Mädchen aufgeklärt

Schwerin (rpo). Nachdem der am Ostersonntag verhaftete 21-jährige Nachar ein umfassendes Geständnis abgelegt hat, gilt der Mord an der siebenjährigen Sarah aus Schwerin als aufgeklärt. Der Haftbefehl lautet auf Verdachts der "Tötung zur Befriedigung des Geschlechtstriebs".

<

p class="text"><P>Schwerin (rpo). Nachdem der am Ostersonntag verhaftete 21-jährige Nachar ein umfassendes Geständnis abgelegt hat, gilt der Mord an der siebenjährigen Sarah aus Schwerin als aufgeklärt. Der Haftbefehl lautet auf Verdachts der "Tötung zur Befriedigung des Geschlechtstriebs".

<

p class="text">Das teilte Oberstaatsanwalt Christian Pick am Dienstag mit. Den Angaben zufolge hatte Sebastian T. das Mädchen eher zufällig im Hausflur getroffen und es in seine Wohnung gezerrt.

<

p class="text">Da die Siebenjährige sich wehrte und schrie, habe er zu einem Messer gegriffen und ihr die Kehle durchgeschnitten, sagte Sebastian T. bei seiner Vernehmung. Danach verging er sich an der Getöteten. Die Aussagen des Mannes seien von den rechtsmedizinische Untersuchungen des Opfers bestätigt worden, betonte der Oberstaatsanwalt.

<

p class="text">Das Kind war am Samstag nicht vom Spielplatz zurückgekehrt und von der Mutter als vermisst gemeldet worden. Suchmaßnahmen mit 150 Beamten, Fährtenhunden sowie einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera blieben erfolglos. Des 21-Jährigen war auf Grund von Bürgerhinweisen ins Visier der Ermittler geraten. Dort fand man die Leiche des Kindes am Ostersonntag in einem Bettkasten versteckt.

Der arbeitslose Sebastian T. lebte allein in einer Wohnung im Stadtteil Mueßer Holz. Er sei nicht wegen Gewalt- oder Sexualdelikte vorbestraft, hieß es. Allerdings war er den Angaben zufolge in der Vergangenheit wiederholt wegen seines Alkoholkonsums und kleinerer Delikte bei der Polizei auffällig geworden.