1. Panorama
  2. Deutschland

Eklat bei Abschlussfeifer an Realschule: Schüler singen Lied von Nazi-Band

Eklat bei Abschlussfeifer an Realschule : Schüler singen Lied von Nazi-Band

Auf einer Realschule in Kirchberg im Hunsrück sorgten Schüler mit ihrem Abschlusslied für Aufregung. Auf ihrer Entlassungsfeier sangen sie ein Lied einer Band, die vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft wird.

Bei ihrer Abschlussfeier haben 30 Schüler einer Realschule in Kirchberg im Hunsrück für einen Eklat gesorgt. Als Entlassungslied stimmten sie nämlich das Lied "Verlorene Träume" an, wie die "Rhein Zeitung" berichtet.

Lehrer waren angeblich über Song-Auswahl informiert

Nachdem das Video bei Youtube aufgetaucht war, verbreitete sich der Skandal schnell im Internet. Laut "Rhein Zeitung" hatte ein Schüler den Clip ins Internet gestellt, mit dem Hinweis, die Lehrer wären über die Song-Auswahl informiert gewesen.

Inzwischen hat sich nach Informationen der Zeitung die Schulaufsicht eingeschaltet. Zukünftig soll demnach das Programm bei von Schülern organisierten Veranstaltungen im Voraus von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion abgesegnet werden. Den Vorfall in Kirchberg bezeichnete diese laut "Rhein Zeitung" als Aktion "bedauerlicher jugendlicher Naivität und Unüberlegtheit".

(sap)