Es wurde nur vier Tage alt: Schon wieder ist ein Delfinbaby im Zoo gestorben

Es wurde nur vier Tage alt: Schon wieder ist ein Delfinbaby im Zoo gestorben

Nürnberg (RPO). Das Nürnberger Delfinbaby ist tot. Der kleine Tümmler wurde nur vier Tage alt. Wie der Tiergarten Nürnberg mitteilte, verstarb das am Donnerstag geborene Tier am Sonntag. Tiermediziner vermuten, dass das Delfinjunge nicht genug Milch bei seiner Mutter Sunny getrunken hat.

Die Tierpfleger stellten bei dem noch namenlosen Tier einen extrem niedrigen Blutzucker fest. Es konnte nur noch tot aus dem Becken geborgen werden.

In den vergangenen drei Jahren sind bereits sechs Delfinbabys im Nürnberger Tiergarten gestorben. "Alle sind innerhalb der ersten Woche gestorben", sagte der Verhaltensbiologe Lorenzo von Fersen. "Wir wollen die Ursache gründlich untersuchen." Deshalb habe der Zoo jetzt eine Studie in Auftrag dagegen, die nach einer Systematik der Sterbefälle suchen soll.

Tierschützer fordern die Schließung der deutschen Delfinarien. Es gibt eine lange Todesfall-Statistik von in Gefangenschaft lebenden Delfinen, sagte das Vorstandsmitglied des Vereins Menschen für Tiere, Laura Zimprich. "Deshalb muss das Nürnberger Delfinarium geschlossen werden - ebenso wie die drei anderen in Deutschland - in Duisburg, Münster und Soltau."

(afp)