1. Panorama
  2. Deutschland

Herbst wird ungemütlich: Schnee, Orkane und Sturmfluten befürchtet

Herbst wird ungemütlich : Schnee, Orkane und Sturmfluten befürchtet

Offenbach (RPO). Das Wetter wird in den kommenden Tagen mehr als ungemütlich: Metereologen sagen heftige Stürme und Regen voraus, der teilweise auch als Schnee fällt. Für die Nordseeküste gibt es eine Sturmflutwarnung.

Für Hamburg sagen Experten des Bundesamts für Seeschifffart Wasserstände von bis zu zwei Metern über dem mittleren Hochwasser voraus. Damit könnte die Elbe zum Beispiel am Fischmarkt über die Kaimauer schwappen.

Deutlich kühler und ungemütlich wird es bereits am Dienstagnachmittag. Dabei ist es im Süden meist stark bewölkt und zeitweise regnerisch, doch auch im Norden kommt es zu Schauern, meldet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach. Dabei kann der Wind in Teilen des Landes Orkanstärke erreichen.

Im Nordosten soll es etwas sonniger werden. Die Höchsttemperaturen fallen auf sechs bis zehn Grad, am Alpenrand werden maximal vier Grad erreicht. Die Schneefallgrenze sinkt voraussichtlich auf 800 bis 500 Meter.

Am Donnerstag soll sich das Wetter beruhigen. Winde und Regen lassen dann leicht nach.