Nach langer Krebserkrankung: Schauspieler Walter Giller ist tot

Nach langer Krebserkrankung : Schauspieler Walter Giller ist tot

Der Schauspieler Walter Giller ist tot. Er starb am Donnerstagabend im Alter von 84 Jahren an einer Krebserkrankung.

Das sagte eine Sprecherin von Gillers Münchener Agentur Jovanovic am Freitag auf Anfrage sagte und bestätigte damit einen Bericht von bild.de.

Weitere Angaben machte sie zunächst nicht. Walter Giller litt seit mehreren Jahren an Lungenkrebs. Seit 2008 lebte er mit seiner Frau, der Schauspielerin Nadja Tiller, in einem Hamburger Seniorenstift

Giller wurde am 23. August 1927 in Recklinghausen geboren und wuchs in Hamburg auf. Sein erstes Engagement als Schauspieler hatte Giller 1947 an den Hamburger Kammerspielen.

Er wirkte in über 80 Spielfilmen mit, darunter "Die Drei von der Tankstelle" (1955), "Peter Voss, der Millionendieb" (1958), "Drei Mann in einem Boot" (1961).

Für seine Rolle als ehemaliger Wehrmachtsgefreiter in Wolfgang Staudtes "Rosen für den Staatsanwalt" wurde er 1960 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet.

Gemeinsam mit Nadja Tiller erhielt er 2000 für sein künstlerisches Schaffen das Verdienstkreuz am Bande.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Walter Giller im Alter von 84 Jahren gestorben

(APD)