1. Panorama
  2. Deutschland

Rheinland-Pfalz: Zahl der Flutopfer steigt auf 141 - noch 17 Vermisste

17 Menschen werden noch vermisst : Zahl der Flutopfer in Rheinland-Pfalz steigt auf 141

Auch rund drei Wochen nach der verheerenden Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz werden noch 17 Menschen vermisst. Die Zahl der Toten hat sich derweil auf 141 erhöht. 115 davon sind bereits identifiziert worden.

Das sagte ein Sprecher der Polizei Koblenz am Mittwoch in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Dienstag hatte es im Ahrtal kräftigere Schauer gegeben. "Glücklicherweise war der Regen nicht so stark, dass er zu kritischen Situationen geführt hätte", sagte der Präsident der rheinland-pfälzischen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Thomas Linnertz. Planungen zur Warnung der Bevölkerung hätten nicht umgesetzt werden müssen.

Extreme Starkregenfälle hatten vor etwas mehr als zwei Wochen verheerende Überschwemmungen an Flüssen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ausgelöst. Viele Gemeinden, insbesondere im rheinland-pfälzischen Ahrtal, wurden verwüstet. Auch Straßen und Brücken wurden zerstört. In Nordrhein-Westfalen gab es 47 Tote. Die Gesamtzahl der Opfer in beiden Ländern liegt damit derzeit bei 188.

(felt/AFP)