Rheinland-Pfalz: Rollerfahrer beißt sich bei schwerem Unfall Zunge ab

Rheinland-Pfalz : Rollerfahrer beißt sich bei schwerem Unfall Zunge ab

Ein 29-Jähriger fährt mit seinem Roller über einen Haufen Asphalt in einer Baustelle und beißt sich dabei die Zunge ab.

Bei einem schweren Unfall im Bereich einer Baustelle hat sich ein Rollerfahrer in Rheinland-Pfalz eine offene Kopfwunde zugezogen - und sich die Zunge abgebissen. Wie die Polizei in Worms am Mittwoch mitteilte, fuhr der 29-Jährige in der Nacht auf einer Landstraße zwischen Armsheim und Flonheim trotz Sperrung in einen Baustellenbereich. Dort war demnach der Asphalt abgetragen und zu großen Haufen zusammengetragen.

Der Mann fuhr den Angaben zufolge auf einen solchen Haufen auf, der wie eine Schanze wirkte. Nach einem Flug über mehrere Meter schlug er mit seinem Roller auf der Straße auf, zog sich eine offene Wunde am Kopf zu und biss sich seine Zunge ab.

Ein Passant entdeckte den Mann und rief die Polizei. Der Unglücksfahrer wurde in ein Krankenhaus nach Mainz gebracht, seine Zunge wurde bei der Unfallaufnahme am Unglücksort gefunden. Die Polizei vermutet, dass der Roller frisiert gewesen sein könnte.

(eler/AFP)
Mehr von RP ONLINE