1. Panorama
  2. Deutschland

Über 3000 Delikte: Rechte Gewalttaten in NRW deutlich gestiegen

Über 3000 Delikte : Rechte Gewalttaten in NRW deutlich gestiegen

Die Zahl der Straftaten von Rechtsextremen hat im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen überdurchschnittlich zugenommen. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen im Düsseldorfer Landtag hervor.

Wie der "Spiegel" berichtet wurden demnach 2011 in NRW fast 23 Prozent mehr rechtsgerichtete Gewaltdelikte verzeichnet als im Vorjahr - im selben Zeitraum stieg die Zahl rechter Gewalttaten bundesweit nur um drei Prozent.

Vor allem in Dortmund, Wuppertal, Aachen, Siegen und Hamm gibt es dem Bericht zufolge Gruppen gewaltbereiter Neonazis mit hohem Mobilisierungsgrad. Insgesamt wurden laut "Spiegel" im vergangenen Jahr in NRW mehr als 3000 Delikte verzeichnet, die dem rechten Spektrum zugerechnet werden.

"Ich habe mir nie vorstellen können, dass hier rechte Schlägertrupps auftreten wie früher die SA", sagte der Vorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Reiner Priggen.

(AFP)