Tödlicher Überfall auf Juweliergeschäft: Räuber legen Geständnis ab

Tödlicher Überfall auf Juweliergeschäft : Räuber legen Geständnis ab

Die beiden 38 und 21 Jahre alten Männer, die am Mittwochabend in der Nähe von Bergheim von der Polizei gefasst wurden, haben gestanden, nur wenige Stunden zuvor ein Juweliergeschäft in Wuppertal-Barmen überfallen zu haben. Das sagte am Donnerstagnachmittag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft unserer Redaktion.

Bei dem Überfall auf den Laden in der belebten Barmer Fußgängerzone hatte der ältere der beiden Männer eine Angestellte (33) des Geschäfts erschossen. Eine zweite Frau (25) war — ebenfalls durch Schüsse — lebensgefährlich — verletzt worden. Die Ärzte kämpften auch am Mittwoch noch um das Leben der 25-Jährigen. Die Frau war noch in der Nacht zu Donnerstag notoperiert worden. "Sie liegt weiterhin im Koma", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Bei dem Überfall hatten die Täter Schmuck erbeutet, nachdem sie auf ihre Opfer geschossen hatten. Später waren die Räuber mit einem Auto in Richtung Belgien geflüchtet und Stunden nach der Tat in Elsdorf bei Bergheim von einem Spezialkommando der Polizei überwältigt worden.

In dem Fluchtfahrzeug fanden die Beamten sowohl eine Schusswaffe sowie Schmuckstücke, die bei dem Raub erbeutet worden waren.

(jco/sap/jco)
Mehr von RP ONLINE