Polizeieinsatz in Potdsam Amokalarm am Oberstufenzentrum war Fehlalarm

Update | Potsdam · Die Polizei hat nach einem Amokalarm in einer Potsdamer Schule Entwarnung gegeben. Das gesamte Gebäude des Oberstufenzentrums an der Jägerallee war Raum für Raum durchsucht worden.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild).

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild).

Foto: dpa/Friso Gentsch

„Glücklicherweise handelt es sich hier um einen Fehlalarm“, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Mario Heinemann, am Montag. Die Spezialeinsatzkräfte hätten das gesamte Gebäude des Oberstufenzentrums an der Jägerallee Raum für Raum durchsucht. „Wir konnten keinen Tatverdächtigen feststellen, so dass wir jetzt mit unseren Einsatzkräften hier vor Ort abrücken und Entwarnung geben.“ Die Schülerinnen und Schüler konnten das Gebäude wieder verlassen - wie viele, war zunächst offen.

Rund 100 Polizisten waren im Einsatz. Der Alarm war nach Polizeiangaben gegen 13.46 Uhr, das Gelände war weiträumig abgeriegelt worden.

(felt/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort