Polizistinnen aus Sachsen tanzen in Video in Umkleideraum - Polizei ermittelt Hintergründe

Video in Sachsen aufgetaucht: Polizistinnen tanzen in Umkleidekabine – Polizei ermittelt

Junge Frauen tanzen in der Umkleidekabine, einige von ihnen in Polizeiuniform. Das mittlerweile gelöschte Video von Kommissaranwärterinnen in Sachsen sorgt für Diskussionen. Die Polizei prüft nun rechtliche Schritte – wegen der Veröffentlichung.

Die sächsische Polizei prüft die Hintergründe eines Tanzvideos junger Polizistinnen, das in den sozialen Netzwerken aufgetaucht ist. Der gut zwei Minuten lange Clip zeigt mehrere junge Frauen in Uniformen der sächsischen Polizei in einer Umkleidekabine.

Ein Reporter von „Bild“- und „B.Z.“ veröffentlichte es am Sonntag über Twitter und fragte die Polizei Sachsen, „ob das real oder fake ist“. Die Polizei antwortete, es handele sich um ein privat aufgenommenes Video, das nun seinen Weg in die Öffentlichkeit gefunden habe.

„Solche Bilder können unterschiedliche Reaktionen auslösen. Wir werden schnellstmöglich mit allen Beteiligten das Gespräch führen und die Hintergründe des Videos besprechen“, twitterte die Polizei über ihren offiziellen Account. Man müsse die angehenden Beamtinnen und Beamten noch mehr sensibilisieren. Nach Angaben des Reporters, der den Tweet später wieder löschte, stammt das Video aus einem „Polizistenchat“.

Doch nicht nur die Kommissaranwärterinnen haben ein Nachspiel zu befürchten. Auf Twitter fragte die Polizei Sachsen den Reporter, ob dieser eine Erlaubnis zur Veröffentlichung gehabt hätte. Man prüfe auch rechtliche Schritte.

Mittlerweile wurde das Video gelöscht. Die Polizei sowie das Innenministerium haben wenige Tage später zu den Ereignissen Stellung genommen.

(kron/mja/dpa)
Mehr von RP ONLINE