Bundesweit agierende Räuber: Polizei fahndet nach Einbrecherbande

Bundesweit agierende Räuber: Polizei fahndet nach Einbrecherbande

Eberswalde (RPO). Die Polizei fahndet nach einer bundesweit aktiven Einbrecherbande. Die Tatverdächtigen seien seit September 2009 mindestens 25 Mal in Einfamilienhäuser eingebrochen und hätten dabei Bargeld und Wertsachen im Wert von rund 100.000 Euro gestohlen, teilte das Landeskriminalamt Brandenburg am Freitag in Eberswalde mit.

Neben Berlin, Bayern und Brandenburg hinterließ die Bande auch in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Spuren. Einen 21-jährigen Moldawier nahm die Polizei bereits im Dezember in Beelitz südlich von Potsdam fest. Nach den anderen Bandenmitgliedern werde weiter gefahndet.

Die Täter hebelten meist eine Tür oder ein Fenster auf, um ins Haus zu gelangen. Dort nahmen sie Bargeld, Schmuck, Laptops oder Mobiltelefone mit. Die Einbrecher stahlen jeweils auch das Auto der Bewohner. Beim nächsten Einbruch ließen sie den Wagen dann stehen, um im Fahrzeug der Einbruchsopfer dort zu flüchten. So tauchte ein in Berlin gestohlener Pkw fünf Tage später in Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) auf, wo zeitgleich ein weiteres Fahrzeug entwendet wurde. Dieses Auto wurde zwei Monate später in Schnaittach (Bayern) gefunden, wo gleichzeitig der Diebstahl des nächsten Autos gemeldet wurde.

(DDP/felt)