Nils Olav II: Pinguin zum Ritter geschlagen

Nils Olav II : Pinguin zum Ritter geschlagen

Mit kritischem Blick und strenger Haltung inspiziert Ehrenoberst Nils Olav II "seine" Garde. Der Kaiserpinguin aus dem Zoo in Edinburgh ist das Maskottchen der Garde des norwegischen Königs. Nun wurde er auch zum Ritter geschlagen.

Mit seinem "Kostüm" fällt er zwar ein wenig aus der Reihe und den legendären Puschel-Hut der Garde trägt er auch nicht. Doch seine Qualitäten als Maskottchen sind so überwältigend, dass Pinguin Nils Olav II 1993 zum Ehren-Bataillonsfeldwebel und 2005 zum Ehrenoberst ernannt wurde.

Doch damit nicht genug. Der keinen halben Meter messende Zoobewohner wurde am Freitag von einem Wachsoldaten der Garde zum Ritter geschlagen.

Nachdem er im Watschelgang das Regiment inspiziert hatte, tippte ein Wachsoldat dem Königspinguin mit dem Schwert zwei Mal an den Kopf. Nils Olav verhielt sich bei der Zeremonie entsprechend würdevoll.

Das "Pinguin-Maskottchen" hat bei der norwegischen Garde schon Tradition. Nils Olav II trat in den 1980er Jahren in die Fußsstrapfen seines Vorgängers Nils Olav I. Dieser wurde 1972 das Maskottchen der norwegischen Garde.

Mehr von RP ONLINE