Panik bei Oster-Gottesdienst in München - war der Verursacher geistig verwirrt?

24 Leichtverletzte : Geistig Verwirrter löst Panik bei Oster-Gottesdienst in München aus

Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat in der St.-Pauls-Pfarrkirche in München Panik bei einem Oster-Gottesdienst ausgelöst. Kirchenbesucher verließen fluchtartig das Gotteshaus.

„Er rief gestikulierend und lärmend nicht verständliche Worte, wodurch sich die Messebesucher, die sich in Hörweite befanden, erschraken“, teilte die Polizei in der Nacht zu Sonntag mit.

Weil einige Kirchenbesucher daraufhin fluchtartig das Gotteshaus verlassen wollten, wurden 24 Menschen „minimal“ verletzt. Der Mann wurde von Beamten am Samstagabend in der Kirche gestellt und festgenommen. Nach derzeitigem Stand ging von dem Mann keine Gefahr für die Besucher des Gottesdienstes aus.

(lukra/dpa)
Mehr von RP ONLINE