1. Panorama
  2. Deutschland

Unwetterwarnungen: Orkantief Ulli bringt Sturm und Regen

Unwetterwarnungen : Orkantief Ulli bringt Sturm und Regen

Orkantief Ulli bringt Sturmböen bis Stärke 10 und jede Menge Regen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. Für fast ganz Deutschland wurden Unwetterwarnungen ausgegeben. Zudem wird es nach den Wärme-Rekorden zu Jahresbeginn in den kommenden Tagen wieder ein wenig kühler.

Am Dienstag bleibt es im Süden und Südosten bis zum Abend meist trocken, sonst zieht von Nordwesten wieder Regen auf. In den Gipfellagen der Mittelgebirge fällt Schnee. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen fünf und zwölf Grad.

An der Küste und im höheren Bergland sind orkanartige Böen möglich, auch mit Flachland muss mit teils schweren Sturmböen gerechnet werden.

Auf der Seite unwetterzentrale.de von Meteomedia sind inzwischen Sturmwarnungen für fast das ganze Land ausgegeben worden, teilweise sogar vor "extrem starken Unwettern".

In der Nacht zum Mittwoch gehen die Temperaturen auf sechs bis zwei, an den Alpen bis auf minus drei Grad zurück.

Am Mittwoch regnet es vielfach, im Norden sind auch gewittrige Schauer möglich. Im Bergland fällt Schnee. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen drei Grad am Alpenrand und neun Grad im Nordwesten.

Der Wind weht frisch bis stark mit stürmischen Böen, an der Küste und im höheren Bergland kommt es noch zu orkanartigen Böen.

Am Donnerstag regnet es teils schauerartig, teils länger andauernd. Oberhalb von 800 Metern kann es schneien. Das Quecksilber steigt auf Werte zwischen drei und neun Grad. Es bleibt sehr windig mit Sturmböen bis in tiefere Lagen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: September 2011: Schwere Unwetter im Osten Deutschlands

(DAPD)