Oberaurach: Elfjährige starb durch Kugel aus Kleinkaliberwaffe

Tod an Silvester: Elfjährige starb durch Kugel aus Kleinkaliberwaffe

Nach dem Tod eines elfjährigen Mädchens durch das Geschoss einer Kleinkaliberwaffe in der Silvesternacht hat die Polizei in Bayern am Wochenende unter Hochdruck nach dem Täter gefahndet.

Ermittelt werde wegen eines Tötungsdelikts, die Kriminalpolizei Schweinfurt suche weiterhin nach Zeugen, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP.

Das Mädchen hatte in der Silvesternacht in Oberaurach im Landkreis Hassberge mit Erwachsenen und anderen Kindern auf der Straße gestanden, als es gegen ein Uhr von einem metallischen Gegenstand am Kopf getroffen wurde. Es brach bewusstlos zusammen. Der Rettungsdienst brachte das schwerverletzte Kind in ein Krankenhaus, wo es in den Morgenstunden starb.

  • Kripo geht von Tötungsdelikt aus : Elfjährige stirbt nach Kopfverletzung von Silvesterfeier

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen verursachte das Projektil einer Kleinkaliberwaffe die tödlichen Verletzungen, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Franken hieß. Bereits am Freitagnachmittag sei der Leichnam des Mädchens obduziert worden. Der genaue Tathergang war am Sonntag weiter unklar.

(felt/AFP)