Neubrandenburg - Polizist erschießt im Dienst Kiosk-Einbrecher

Mecklenburg-Vorpommern: Polizist erschießt im Dienst Kiosk-Einbrecher

In der Nacht zu Donnerstag stiegen drei Einbrecher in einen Kiosk in Neubrandenburg ein. Einer der drei Männer wurde von einem Polizisten erschossen.

Nach Polizeiangaben wurden die drei Einbrecher von einer Anwohnerin bemerkt, die Alarm schlug. Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an und forderte die Männer auf, sich zu stellen.

"In weiterer Folge kam es zu einem Schusswaffengebrauch eines Polizeibeamten gegen einen 27-Jährigen Tatverdächtigen", erklärten die Beamten ohne nähere Angaben. Das Opfer sei am Oberkörper getroffen worden und später im Krankenhaus gestorben.

  • Krefeld : Kiosk mit Schreckschusswaffe überfallen

Die genauen Umstände des Einsatzes sollen laut Polizei untersucht werden. Die örtliche Kriminalpolizeiinspektion habe Ermittlungen aufgenommen. Die beiden anderen Verdächtigen im Alter von 27 und 40 Jahren wurden vorläufig festgenommen.

(gaa)