Polizei ermittelt Regenbogentreppe an Schule in Farben der Reichsflagge übermalt

Naumburg · Schüler haben die Treppe ihrer Schule in Naumburg an der Saale in Regenbogenfarben bemalt. Nun wurde sie von Unbekannten überpinselt – mit einer klaren Botschaft.

In Regenbogenfarben haben Schüler ihre Treppe bemalt. Sie wurde nun von Unbekannten überpinselt.

In Regenbogenfarben haben Schüler ihre Treppe bemalt. Sie wurde nun von Unbekannten überpinselt.

Foto: dpa/Wolfgang Kumm

An einer Schule in Naumburg an der Saale haben bislang unbekannte Täter eine in Regenbogenfarben bemalte Treppe in den Farben der Reichsfahne, also schwarz-weiß-rot, überstrichen. Es wurden Ermittlungen aufgenommen und eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet, wie die Polizei am Montag mitteilte. Demnach gehe man von einer politischen Intention aus. Die Tatzeit liegt nach Angaben einer Polizeisprecherin zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen. Bisher gebe es keine konkreten Hinweise auf die Täter.

Auf Fotos, die das regionale Demokratie-Bündnis „Partnerschaft für Demokratie“ im Internet teilte, ist zu sehen, dass die Stufen zur Albert-Schweitzer-Schule mit den Farben schwarz-weiß-rot übermalt wurden. Die Farben seien nicht zufällig gewählt und eindeutig der rechten und somit antidemokratischen Szene zuzuordnen, schrieb das Bündnis in einer Mitteilung. Die sogenannte Reichsflagge gelte als eines der häufig verwendeten Symbole der Szene. Zuvor hatte das „Naumburger Tageblatt“ berichtet. Das Bündnis wird durch Mittel des Bundesfamilienministeriums finanziert.

Vor rund elf Tagen hatte das Jugendparlament Naumburg die Treppe an der Schule als „Zeichen für Toleranz und Vielfalt“ gestaltet, wie es damals in einer Mitteilung hieß. Auf der Facebook-Seite des Jugendparlaments wurde in den folgenden Tagen über die Symbolik der Regenbogenflagge diskutiert.

(eb/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort