Spekulationen über Homosexualität: Münchner OB Ude weist Gerüchte zurück

Spekulationen über Homosexualität: Münchner OB Ude weist Gerüchte zurück

München (RPO). Der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) wehrt sich gegen Spekulationen, er sei homosexuell. Auf einer Versammlung der schwul-lesbischen Wählerinitiative Rosa Liste in München sagte Ude laut Medienberichten: "Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass Sie es mit einem bekennenden und praktizierenden Hetero zu tun haben - und das ist auch gut so."

Zudem soll er auf der Wahlveranstaltung am Dienstagabend betont haben, er sei zwar gewohnt, dass politische Gegner Gerüchte in Umlauf bringen. Dass aber auch die schwul-lesbische Szene sie verbreite, ärgere ihn.

Der Münchner "Abendzeitung" sagte Ude, er setze sich gerne für Schwule und Lesben ein. Es habe ihn aber "nicht nur befremdet", dass auch in der Szene gelegentlich der Eindruck erweckt werde, er tue dies, weil er ihr Mitglied sei. Seine Frau Edith von Welser-Ude sei von den Gerüchten gekränkt. "Sie hat gesagt: Natürlich ist uns das wurscht, was andere Leute sagen. Aber die Unterstellung, wir würden etwas unterdrücken, was ist und etwas vortäuschen, was nicht ist, das hat etwas Kränkendes."

(afp)
Mehr von RP ONLINE