1. Panorama
  2. Deutschland

Ehemaliger DSDS-Star: Millionärin adoptiert Daniel Küblböck

Ehemaliger DSDS-Star : Millionärin adoptiert Daniel Küblböck

Vom schrillen DSDS-Star zum Millionärssohn auf Mallorca: Sänger Daniel Küblböck hat sich von einer deutschen Millionärin adoptieren lassen - obwohl seine leiblichen Eltern noch leben. Seinen Nachnamen hat der 27-Jährige bereits geändert.

Es gibt nicht viele Kandidaten, die in der "Deutschland sucht den Superstar"-Historie in Erinnerung geblieben sind. Daniel Küblböck gehört aber sicherlich dazu. Seine Stimme blieb im Ohr, seine Auftritte im Gedächtnis. Jetzt macht der 27-Jährige aus Bayern wieder Schlagzeilen: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat sich Küblböck von einer deutschen Millionärin adoptieren lassen - obwohl seine eigenen Eltern noch leben.

Laut "Bild" soll die Adoptivmutter 70 Jahre alt und wohlhabend sein. Wie Küblböck soll sie zudem auf Mallorca leben und 50 Ferienwohnungen besitzen. Küblböck lebt die meiste Zeit des Jahres ebenfalls auf der Insel, hat sich auch in Deutschland eine neue Karriere als Jazz-Sänger aufgebaut.

2013 geht er auf Tour

An einen neuen Namen werden sich seine Fans wohl nicht gewöhnen müssen, offiziell heißt Daniel jetzt aber Kaiser-Küblböck. Im Impressum seiner Internetseite kann man das bereits nachlesen. Im kommenden Jahr geht Herr Kaiser-Küblblöck auf Tour. Titel: "Diez años Kúblbóck - Ich versteh' nur Spanisch".

Nach seiner Teilnahme bei DSDS 2002 tauchte der Sänger zwei Jahre später im Dschungelcamp von RTL bei der ersten Staffel von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" auf, 2005 zog er für RTL 2 ins "Big Brother Dorf" ein. Zuvor war er wegen eines Zusammenstoßes mit einem Gurkenlaster in die Schlagzeilen gekommen. Küblböck fuhr damals Auto, obwohl er keinen Führerschein besaß. Er wurde damals zu eine Geldstrafe und gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Promis, die die Welt nicht braucht

(rm/csi)