Migration: Deutschland hat 2016 fast 24.000 Menschen abgeschoben

Migration : Deutschland hat 2016 fast 24.000 Menschen abgeschoben

Im laufenden Jahr ist die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland einem Medienbericht zufolge bis Ende November auf 23.700 angestiegen. Das schreibt "Die Welt" unter Berufung auf Angaben des Bundesinnenministeriums.

Im gesamten Vorjahr wurden 20.888 Abschiebungen gezählt. Zudem wurden nach den Angaben bis zum 1. Dezember im laufenden Jahr 51.243 Anträge zur Förderung der sogenannten freiwilligen Rückkehr bewilligt. 2015 seien es im gesamten Jahr rund 35.000 gewesen.

Eine solche finanziell unterstützte Rückkehr ist vor Ablauf der Ausreisefrist - und auch während eines laufenden Asylverfahrens - möglich. In diesem Fall übernehmen die Behörden die Kosten für die Reise. Bund und Länder können zudem nach eigenem Ermessen die Rückkehrer finanziell unterstützen. Das Geld soll den Ausreisenden einen Neuanfang im Heimatland erleichtern.

(felt/dpa)