Frühling vorerst nicht in Sicht: Meteorologen erwarten Schmuddelwetter

Frühling vorerst nicht in Sicht: Meteorologen erwarten Schmuddelwetter

Offenbach (RPO). Seit Tagen strahlt die Sonne bereits frühlingshaft vom Himmel - nur die Temperaturen sind alles andere als mild und angenehm. Es ist wieder richtig kalt geworden und der ersehnte Frühling ist noch lange nicht in Sicht. Und dazu nimmt sich nun in den kommenden Tagen auch noch die Sonne eine Auszeit.

Die zuletzt wetterbestimmende "Hochdruckbrücke über Europa" bricht nämlich laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Donnerstag zusammen. Es folgt polare Meeresluft, die einen unbeständigen und nass-kalten Witterungsabschnitt einleitet.

So fällt am Freitag laut Vorhersage gebietsweise Schnee oder Schneeregen, in tieferen Lagen zum Teil Regen oder Nieselregen. Mit maximal ein bis sechs Grad, im Bergland um null Grad, bleibt es ziemlich frisch. Am Samstag ist es wechselhaft mit Schauern, die in tieferen Lagen teils als Schneeregen und im Bergland als Schnee fallen.

  • Kein Frühling in Sicht : Winterwetter lässt Unfallzahlen steigen

Am Sonntag fällt weiterhin schauerartiger Schneeregen oder Schnee. Im Nordwesten und später im Norden gibt es meist Regen. Die Schneefallgrenze liegt um 400 Meter. Das unbeständige und nasskalte Wetter soll mindestens bis Dienstag anhalten. Am Mittwoch könnte es kurzzeitig zu einer Wetterberuhigung kommen. Danach droht aber erneut Regen.

(DDP/ap/nbe)