1. Panorama
  2. Deutschland

Mecklenburg: Drogenplantage und 100 Kilogramm Sprengstoff gefunden

Waffenfund in Mecklenburg : Drogenplantage und 100 Kilogramm Sprengstoff gefunden

In einem Dorf in Nordwestmecklenburg hat die Polizei eine große Menge Sprengstoff und Waffen gefunden. Als der Sprengstoff auf einem Feld vernichtet werden sollte, kam es zu einer Verpuffung bei der ein Mann verletzt wurde.

Ein Waffenarsenal und 100 Kilogramm Sprengstoff hat die Polizei in Nordwestmecklenburg bei einem mutmaßlichen Drogendealer gefunden. Die Fahnder stießen bei der Durchsuchung des Anwesens in Neuhof auf diverse Waffen, 2000 Schuss Munition sowie eine professionelle Indoor-Drogenplantage mit 285 Cannabispflanzen. Das teilte die Staatsanwaltschaft Schwerin am Freitag mit.

Neben 2,25 Kilogramm verkaufsfertig verpacktem Marihuana habe eine scharfe Luftdruckwaffe gestanden. Außerdem seien 12.000 Euro Bargeld sichergestellt worden. Gegen den 47-jährigen mutmaßlichen Betreiber der Plantage wurde Haftbefehl wegen illegalen Drogenanbaus erlassen.
Der Mann war Polizeiangaben zu Folge bereits nur unter Bewährung auf freiem Fuß. Die Beamten hatten das Anwesen nach einem Hinweis aus der Bevölkerung durchsucht.

Angesichts der großen Menge Sprengstoff entschloss sich der Munitionsbergungsdienst, das Material auf einem nahegelegenen Feld zu vernichten. Dabei kam es laut Staatsanwaltschaft zu einer Verpuffung, bei der ein Beamter erheblich verletzt wurde.

(rent/dpa)