Vorfall in Mannheim Tödlicher Polizeieinsatz fand in Hörsaal der Uni Mannheim statt

Update | Mannheim · Mit einer Machete bewaffnet soll ein Mann in der Uni Mannheim auf Polizisten zugegangen sein, die den Mann mit einem Schuss stoppten. Nun wird bekannt: Der Vorfall ereignete sich in einem Hörsaal.

Einsatzkräfte der Polizei stehen vor der Universität in Mannheim. Die Polizei hat auf einen mutmaßlichen Randalierer in der Bibliothek der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Mannheimer Universität geschossen.

Einsatzkräfte der Polizei stehen vor der Universität in Mannheim. Die Polizei hat auf einen mutmaßlichen Randalierer in der Bibliothek der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Mannheimer Universität geschossen.

Foto: dpa/René Priebe

Nach dem tödlichen Polizeieinsatz in der Universität Mannheim haben die Ermittler den Tathergang präzisiert. Demnach wurde der 31-jährige, bewaffnete Mann am Dienstag von der Polizei in einem Hörsaal der Universität angeschossen, wie Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft Mannheim am Donnerstag mitteilten.

Einer Sprecherin zufolge seien in dem Saal mindestens 25 Zeugen gewesen. Ob in dem Hörsaal eine Vorlesung stattfand, konnte die Sprecherin zunächst nicht sagen. Was diese Zeugen genau gesehen und mitbekommen hätten, sei nun Gegenstand der Ermittlungen. Es gebe derzeit keine Hinweise, dass sich die Menschen während des Einsatzes in Gefahr befunden hätten, sagte die Sprecherin weiter. Bisher hatte es geheißen, der mit einer Machete bewaffnete Mann sei im Bereich einer Bibliothek angeschossen und tödlich verletzt worden.

(amro/csan/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort