1. Panorama
  2. Deutschland

Nach SEK-Einsatz an Siegener Nikolaikirche: Mann ist offenbar psychisch krank

Nach SEK-Einsatz an Siegener Nikolaikirche : Mann ist offenbar psychisch krank

Der Mann, der sich am Sonntag in einer Kirche in Siegen verschanzt und einen SEK-Einsatz ausgelöst hat, ist offenbar psychisch krank. Laut Polizei wollte er sich das Leben nehmen.

Bei dem Mann, der am Sonntag in der Siegener Nikolaikirche um sich geschossen hat, handelt es sich um einen 25-Jährigen aus Betzdorf (Rheinland-Pfalz). Er hatte sich mit einer täuschend echt aussehenden Schreckschusspistole in der Kirche aufgehalten und so einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Er habe sich das Leben nehmen wollen, teilte die Polizei am Montag mit. Ob er darauf spekuliert habe, von Polizisten erschossen zu werden oder ob er sich mit der Druckluftpistole töten wollte, sei unklar.

Gegen 17.15 Uhr konnte der Mann in der Kirche von Spezialeinsatzkräften überwältigt und mit einem Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus gebracht werden. Er befindet sich in ärztlicher Obhut.

Weite Teile der Siegener Oberstadt waren stundenlang gesperrt, Restaurants und private Wohnungen mussten evakuiert werden.

(lnw/ots)