Magdeburg: Zwei Tote bei mutmaßlichem Familiendrama

Seniorin und ihr Sohn sterben: Zwei Tote bei Familiendrama in Magdeburg

Bei einem mutmaßlichen Familiendrama in Magdeburg sind eine 87 Jahre alte pflegebedürftige Seniorin und ihr Sohn gestorben. Ein Pflegedienstmitarbeiter fand die Frau am Neujahrsmorgen mit einer tödlichen Schussverletzung in ihrem Bett.

Das teilte die Polizei am Dienstag in Magdeburg mit. Die Pistole, die vermutlich die Tatwaffe ist, fanden die Beamten in der Wohnung. Täter soll der 58 Jahre alte Sohn der Frau sein, dessen Leiche nach einem Fenstersturz in der Silvesternacht gefunden worden war.

Die Polizei geht von einem sogenannten erweiterten Suizid aus. Davon ist die Rede, wenn ein Mensch sich töten will, zuvor aber andere umbringt. Die Ermittlungen laufen.

(oko)