1. Panorama
  2. Deutschland

Probleme mit dem Höhenruder: Lufthansa-Maschine musste in Stuttgart notlanden

Probleme mit dem Höhenruder : Lufthansa-Maschine musste in Stuttgart notlanden

Hamburg/Stuttgart (RPO). Wie erst jetzt bekannt wurde, musste am 21. März ein Flugzeug der Lufthansa Cityline in Stuttgart eine Notlandung durchführen. In der Maschine befanden sich 86 Passagiere. Ursache waren offenbar Probleme mit dem Höhenruder.

Andreas Bartels, ein Sprecher der Lufthansa, bestätigte dem NDR-Magazin "Panorama" zufolge die Notlandung. Die Maschine vom Typ AVRO mit der Flugnummer LH 4062 sei auf dem Flug von Frankfurt nach Florenz gewesen. Eine Frau habe bei dem Zwischenfall einen Kreislaufzusammenbruch erlitten, berichtet das Magazin.

Eine Sprecherin des Stuttgarter Flughafens konnte am Donnerstag zu dem genannten Vorfall keine Auskunft geben. Es gebe immer wieder Sicherheitslandungen, sagte sie lediglich.

Der Zwischenfall sei in einem Untersuchungsbericht dokumentiert, berichtete "Panorama". Darin heiße es, schon während des Steigflugs der Maschine sei es zu Problemen am Höhenruder und an den Steuerflächen der Maschine gekommen. Die mutmaßliche Ursache sei "eine deutliche Ansammlung von altem Enteisungsmittel".

Lufthansa-Sprecher Bartels sagte laut "Panorama", die Flugzeuge würden regelmäßig auf Rückstände von Enteisungsmittel untersucht. Bei dem Zwischenfall im März handele es sich um einen Einzelfall. Die Maschine sei nach 51 Minuten Flugzeit sicher in Stuttgart gelandet. Für die Passagiere habe zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden.

(ap)