"Undefinierbarer Geruch in der Bordküche": Lufthansa-Airbus muss in Zürich notlanden

"Undefinierbarer Geruch in der Bordküche" : Lufthansa-Airbus muss in Zürich notlanden

Zürich (RPO). Ein Airbus A320 der Lufthansa ist auf dem Flug von Frankfurt nach Madrid am Freitagmorgen notgelandet. Wegen eines "undefinierbaren Geruchs in der Bordküche" musste die Maschine auf dem Flughafen Zürich außerplanmäßig landen.

Drei Crewmitglieder wurden wegen Atemwegsreizungen ins Spital gebracht. Die Maschine war in Frankfurt am Main gestartet und befand sich auf dem Weg nach Madrid.

Eine Sprecherin der Lufthansa bestätigte den Vorfall. Die Ursache des Geruchs habe die Crew nicht finden können. Deshalb habe sich der Pilot zu einer Landung Zürich entschieden.

Dort setzte das Flugzeug um 8.25 Uhr auf. An Bord der Maschine befanden sich 85 Passagiere und sechs Crewmitglieder. Rettungsmannschaften sind nach Angaben einer Flughafensprecherin sofort zur Stelle gewesen.

Die Passagiere hätten das Flugzeug verlassen können. Sie seien in Zürich auf andere Flüge umgebucht worden.

(RTR/DAPD)