1. Panorama
  2. Deutschland

Linus Förster gesteht sexuellen Missbrauch - Ehemaliger SPD-Spitzenpolitiker vor Gericht

Ehemaliger SPD-Spitzenpolitiker : Linus Förster gesteht sexuellen Missbrauch

Der frühere bayrische SPD-Landtagsabgeordnete Linus Förster hat vor Gericht ein Geständnis abgelegt. Der 52-Jährige ist wegen schweren sexuellen Missbrauchs angeklagt.

Zu Beginn des Prozesses vor dem Landgericht Augsburg trug Försters Anwalt am Montag eine Erklärung vor, in der die meisten angeklagten Fälle eingeräumt werden. Förster will im Laufe des ersten Verhandlungstages selbst noch ergänzende Angaben machen.

Förster wird vorgeworfen, mehrmals schlafende Frauen missbraucht und heimlich gefilmt zu haben. Bei einer Razzia in seiner Wohnung und den damaligen Abgeordnetenbüros in Augsburg und München wurden auf Computer-Speichermedien auch mehr als 1300 Kinderpornos entdeckt.

Förster, der seit 2003 im Landtag saß und bei der bayerischen SPD im Landesvorstand und im -präsidium war, befindet sich seit Dezember in Untersuchungshaft. Er hatte wegen der Vorwürfe zum Jahresende 2016 sein Landtagsmandat aufgegeben und war aus der SPD ausgetreten.

Sein Verteidiger hatte bereits vor dem Prozess angekündigt, dass Förster ein Geständnis ablegen werde.

(beaw)