1. Panorama
  2. Deutschland

Limburg: Veganerin stört sich an Lied-Zeile von "Fuchs, du hast die Gans gestohlen"

Limburg : Veganerin stört sich an Liedzeile — Bürgermeister ändert Glockenspiel

Eine vegan lebende Frau in Limburg hat darum gebeten, das Lied "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" nicht mehr auf dem Glockenspiel des Limburger Rathauses zu spielen. Der Bürgermeister kam ihrer Bitte nach.

Vorerst wird die Melodie des Volksliedes "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" nicht mehr in Limburg erklingen. Das hat der Limburger Bürgermeister Marius Hahn (SPD) entschieden. Seit Mittwoch müssen die Limburger auf das beliebte deutsche Kinderlied — zumindest zeitlich begrenzt — verzichten.

Eine vegan lebende Frau, die in der Nachbarschaft des Limburger Rathauses arbeitet, hatte Einwände gegen das Lied. "Es geht um die dritte Liedzeile der ersten Strophe", sagt Stadtsprecher Johannes Laubach unserer Redaktion.

Die erste Strophe des Liedes lautet:

"Fuchs, du hast die Gans gestohlen
Gib sie wieder her, gib sie wieder her,
sonst wird dich der Jäger holen
mit dem Schießgewehr."

Die Veganerin findet die dritte und vierte Zeile "tierfeindlich". Ende der vergangenen Woche hatte sie sich mit ihrer Bitte an den Bürgermeister gewandt. Marius Hahn nahm das Thema mit Humor: "Der Hahn, der Hahn ist nicht vegan und sagt ganz unverholen: 'Fuchs, du hast die Gans gestohlen'." Die Stadt hat bislang noch keinen Kontakt zu der Veganerin. Sie sei derzeit im Urlaub, sagte der Sprecher.

Das Glockenspiel wechselt regelmäßig seine Melodien. 33 Lieder spielt das Limburger Glockenspiel, darunter Weihnachtslieder, Nationalhymnen und Volkslieder, erklärt der Stadtsprecher. Am Tag werden fünf bis sechs Lieder gespielt, drei um 12.03 Uhr und drei um 18.03 Uhr. "Das Glockenspiel fängt nicht zur vollen Stunde an, weil es sonst von den Glocken des Doms übertönt wird", sagt Laubach.

Derzeit spielen die Glocken mittags "Muss i denn zum Städtele hinaus", "Freude schöner Götterfunken" und "Kein schöner Land". Abends hören die Limburger "Ein Männlein steht im Walde", "Wenn alle Brünnlein fließen" und "Üb immer Treu und Redlichkeit". Insgesamt hat das Spiel 15 Volkslieder im Repertoire. Beim nächsten Wechsel hat "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" wieder eine Chance. Für immer ist es also nicht verklungen.

(heif)