Anspielung auf Steuerstreit: Liechtenstein nennt Deutschland "viertes Reich"

Anspielung auf Steuerstreit : Liechtenstein nennt Deutschland "viertes Reich"

Zürich (RPO). Im Zusammenhang mit dem Steuerskandal hat der Fürst von Liechtenstein schwere Vorwürfe gegen Deutschland erhoben. Fürst Hans-Adam II. sprach von einem "vierten Reich". Damit begründete er seine Absage für eine Leihgabe an das Jüdische Museum Berlin.

"Mit dem Zweiten Deutschen Reich befinden wir uns noch immer im Kriegszustand, da dieses untergegangen ist, bevor es mit uns Frieden schliessen konnte", schrieb das Staatsoberhaupt in einem Brief an das Museum, der am Donnerstag vom "Tages-Anzeiger" in Zürich veröffentlicht wurde. Gemeint ist das 1918 nach dem Ersten Weltkrieg aufgelöste Kaiserreich.

"Das Dritte Reich ist Gott sei Dank untergegangen, bevor es seine Drohung in die Tat umsetzen konnte, das Fürstentum Liechtenstein 'anzuschließen'", schrieb der Fürst weiter. Danach heißt es: "Was die deutsch-liechtensteinischen Beziehungen betrifft, warten wir hier auf bessere Zeiten, wobei ich zuversichtlich bin, denn in den vergangenen zweihundert Jahren haben wir immerhin schon drei Deutsche Reiche überlebt, und ich hoffe, wir werden auch noch ein viertes überleben."

(ap)
Mehr von RP ONLINE