1. Panorama
  2. Deutschland

"Grob ungehörig": Leipzig verbietet Nacktradeln

"Grob ungehörig" : Leipzig verbietet Nacktradeln

Eigentlich wollten sich am Samstag knapp zwei Dutzend Menschen nackt oder nur leicht bekleidet auf das Fahrrad schwingen und wie Gott sie eben schuf durch Leipzig radeln. Doch die Stadt hat was dagegen: Das Ordnungsamt verbot die Veranstaltung. Nackt-Aktivisten ärgern sich.

Das Ordnungsamt habe die Veranstaltung aus Sorge um die öffentliche Ordnung und Sicherheit untersagt, sagte Organisatorin Salome Krug am Freitag.

Auch das Verwaltungsgericht lehnte einen Eilantrag gegen das Verbot ab, wie dessen Sprecherin Susanne Eichhorn-Gast sagte. Auch die Richter stuften das Nacktradeln als grob ungehörig ein.

"Der Weltnacktradeltag wird seit Jahren in vielen Städten aus dem Untergrund heraus unangemeldet veranstaltet", sagte Krug. "Ich wollte nun den anderen Weg gehen und der Anmeldepflicht nachkommen."

Das daraus entstandene Verbot sei "drastisch", meinte sie: "Damit hat das Nacktradeln einen schweren Rückschlag erlitten."

Krug bezeichnete die Aktion als politisch: "Es ist hauptsächlich eine Protestfahrt gegen den motorisierten Straßenverkehr." Die Nacktheit der Radler sei lediglich ein "Teilaspekt".

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der World Naked Bike Ride 2011

(dpa)