Ärger bei den „Audianer_innen“ Audi lehnt Kompromiss im Gendersprache-Prozess ab

Ingolstadt · Beim Thema gendergerechte Sprache gehen die Meinungen auseinander - jetzt muss das Landgericht Ingolstadt ein Urteil sprechen. Ein VW-Manager klagt gegen Mails und Arbeitsaufträge mit Gender-Gaps von den „Audianer_Innen“. Der Fall ist auch juristisch vertrackt.

 Ein VW-Mitarbeiter hat die Konzerntochter Audi verklagt, weil er sich durch einen genderspezifischen Sprach-Leitfaden des Unternehmens in seinen Rechten verletzt fühlt.

Ein VW-Mitarbeiter hat die Konzerntochter Audi verklagt, weil er sich durch einen genderspezifischen Sprach-Leitfaden des Unternehmens in seinen Rechten verletzt fühlt.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow
(ahar/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort